Cara auf Lanzarote verstoßen ist in ihrem neuen Zuhause eingezogen.............
                                 

Dezember 2019
Wir wünschen euch und euren Schützlingen auch ein Frohes fest. Hier ist unser Gassirudel.
Sie haben jede Menge Spaß. Freilauf haben wir tatsächlich geschafft in einem sicheren Gebiet. Sie lieben es. Cara und ich haben eine sehr innige Bindung. Wir haben beide gelernt uns blind zu vertrauen. Das ist unsere größtes Geschenk.
30.12.2017
..... Cara macht sich super. Sie nimmt zwar sehr langsam zu und ist ein lauffreudiger Clown, aber im Herzen einfach nur lieb 😍
01.08.2017
Hallo Frau Schneider,
vielen Dank für die Glückwünsche und das Sie daran gedacht haben.   Uns geht es sehr gut. Wir sind sehr glücklich mit unseren beiden Hundis. Cara ist ein richtiger Clown, wenn sie denn angstfrei ist. Ich habe manchmal das Gefühl, dass sie grade 4,5 Monate anstatt Jahre alt ist. Nach ihrer Eingewöhnungsphase haben wir uns auf den Weg zu meiner Hundetrainerin gemacht. Die Vorstellung verlief sehr einfach. Cara und Sari haben getobt und Cara hat auch ihre größte Angst gezeigt (Männer).
Was für ein Zufall, dass sie grade eine Angsthundegruppe zusammen gestellt hatte an der wir uns gleich anschließen durften. Dort geht es in erster Linie um den Vertrauensaufbau. Das tut uns wirklich sehr gut.
   

Sie hat es nach langem Geduldsspiel sogar schon mal durch den kleinen knisternden Tunnel geschafft. Da haben wir eine kleine Party gefeiert. An ihrem Gewicht arbeiten wir noch stark, sie nimmt eher weniger zu und wenn eher an Muskelmasse.
Das beobachte ich noch ein wenig und dann besprechen wir uns mal mit meinem Tierarzt, was man da vielleicht unterstützend machen kann. Aber Muskeln sind auch schon mal gut. Sie hat eine extreme Ausdauer. Ich muss sie oft bremsen, weil ich befürchten muss, dass sie überhitzt und umkippt.
Aber umso mehr Freude macht ihr das Fahrradfahren. Sie ist dann sogar so sehr auf das Laufen konzentriert, dass sie die lauten LKWs gar nicht mehr stören. Selbst Männer dürfen auf dem Gehweg gegenüber laufen ohne Panikattacke.
Ich denke das Fahrradfahren werden wir weiter fortführen in Bezug auf die Überwindung ihrer Ängste.
 
Jaaa, die Ängste… Ihr größtes Problem sind tatsächlich Männer. Ich bin froh, dass Nils, mein Lebensgefährte gleich Zugang zu ihr gefunden hat. Aber seit sie bei uns ist, ist der Kreis des Vertrauens nicht sehr gewachsen. Bis jetzt hat es nur noch einer aus der Familie geschafft an sie ranzukommen. Ganz schlimm ist es leider mit meinem Bruder, nichts zu machen… Sie hat riesen Panik vor ihm, so schlimm dass sie nicht mehr inne halten kann und sogar kotet. Das macht mich etwas ratlos, zudem er bald in unsere Einliegerwohnung ziehen wird. Da brauchen wir noch einen Plan um das Verhältnis aufzubessern. Momentan hilft eigentlich nur die Leine. Mit ihr fühlt sie sich sicherer und kann sich auch schon mal ablegen, solange er ruhig sitzen bleibt. Oje… Mein Bruder kann das gar nicht nachvollziehen und ist sehr traurig und geknickt deswegen.
 
Sonst versteht sie sich mit allen Hunden und ist sogar neugierig, wenn wir ein Herrchen treffen. Da geht das schon besser.
Einen schlimmen Vorfall hatten wir allerdings. Das Nachbarsmädchen hat ein Außengehege mit zwei Meerschweinchen. Das hat Cara mitbekommen und sie hat es tatsächlich geschafft sich durch den Zaun zu arbeiten und leider hat sie eines davon erwischt. Das war ein sehr schwerer Gang für mich. Aber wir konnten die Wogen wieder glätten und das Meerschweinchen ersetzen. Das hieß auch erstmal Training am Zaun. Ist aber schon erledigt. Mittlerweile bleibt sie weg vom Zaun.
 
Ansonsten ist sie sehr auf mich fixiert. Ich bin nie alleine zu Hause, nicht mal auf der Toilette ;-)
Sie ist sehr geduldig mit den Kindern und wird von Tag zu Tag ruhiger und entspannter. Mit neuen Situationen ist es erstmal schwierig. Einige Stellen auf unserer Gassirunde bereiten ihr große Angst, Aber die kurze Leine mit langsamen Schritten an diesen Stellen verschafft auch hier Sicherheit. Wenn sie dennoch erstarrt, bleiben wir erstmal dort stehen und gehen weiter, wenn sie sich wieder entspannt hat. Auch Sari hilft ihr da ganz besonders, da sie in solchen Situationen natürlich unwahrscheinlich ruhig bleibt.
 
So, dass waren erst einmal alle News. Fotos schicke ich dann demnächst per Whatsapp. Das macht es mir etwas einfacher.

Liebe Grüße aus Salzgitter und uns allen und bis bald :-)
09.04.2017
" SCHMUSEBACKE - CARA "
06.04.2017
Hallo Frau Schneider, Hallo Frau Schwarze,
 
Cara hat ihre Reise am 31.03.2017 trotz einiger kleiner Lappalien gut überstanden und hat sich zu Hause erstmal den Bauch vollgeschlagen. Anschließend wurde das neue zu Hause genauestens und sehr bedacht und vorsichtig untersucht.

Die erste Nacht war für uns alle sehr kurz, weil Cara es kaum schaffte sich zu entspannen und einzuschlafen, aber die Nächte werden schon länger und Cara hat den Stress der letzten Wochen schon ganz gut abgebaut. Sie spielt zu gern mit ihrer neuen Hundefreundin Sari im Garten und holt sich zu gern ihre Schmuseeinheiten auf ihrem neuen Lieblingsplatz ab. Auch fängt sie schon an auf ihren Namen zu hören und lernt nach und nach die Regeln im Haus kennen. Besuch ist ihr noch etwas unheimlich, aber nach einer kurzen Annäherungszeit und ein wenig Geduld verfliegt das Gefühl schon sehr schnell. Sie hat einen guten Hunger und wir haben mit einem Startgewicht von grade mal 17,9 kg unsere Aufgabe des Aufpeppelns gestartet. Sorgen macht uns etwas ihre Rute, das klären wir aber in zwei Wochen beim Tierarzt ab, wenn wir sie das erste Mal dort vorstellen. Ich mag mir gar nicht ausmalen, was die arme kleine Maus hinter sich haben muss. Die vielen Narben und die fehlende Vorderzehe lassen auf nichts Gutes schließen. An der Stelle nochmal ein ganz großes Danke schön an die Flugpaten, die sich während ihrer Reise so herzlich um Cara gekümmert haben. Und zum Schluss noch ein paar Fotos :-)
In ein paar Tagen gibt es bestimmt wieder ein paar positive Sachen zu berichten…
Liebe Grüße von Familie R.
04.04.2017
Huhu,
Tag 4 geht schon zu Ende. Cara wird immer ein Stück sicherer. Sie reguliert sich gut. Ihre weichen großen Haufen werden kleiner und fester. Demnach gehe ich davon aus das sie das Futter gut verträgt. Leider haben wir immer noch kein Pipi-Erfolg außerhalb des Hauses und Garten. Nach der Gassirunde geht es schnell in den Garten zum Pipi machen 😳🤔 Die Nächte werden schon länger und sie schläft mittlerweile auch tiefer.  Sogar Sari hat wieder normalen Appetit bekommen und frisst wieder zweimal am Tag 😂 Die Straße macht Cara immer Angst, aber sie schaut schon immer öfter in meine Richtung um sich abzusichern das alles ok ist.
Liebe Grüße aus Salzgitter
Sie schlafen schon am Tag zusammen ein
01.04.2017
Cara ist gut im neuen Zuhause angekommen und hat auch sofort die Futterschüssel gefunden ;-)

mit lieben Grüßen Nicole R.