Den Anfang machte Fernando als er das tolle Zuhause fand - nun durfte auch noch Nilam bei ihm einziehen !
                                   

12.10.2017
Liebe Frau Overgoor, unseren beiden Schätzchen geht’s gut. Nando und Nuria haben die Ferien in der Toscana genossen. Sie hatten den ganzen Tag Arbeit mit dem Versuch Eidechsen zu fangen. Was die Podis nicht verstehen können warum die Echsen schneller sind. Abends sind die beiden total erledigt.
 
 
Leider ist Nando von einem Dach etwa drei Meter runtergesprungen und hat sich ein Bein gebrochen. Der Arme wurde operiert und muss für sechs Wochen einen Verband tragen.

Einen lieben Gruss von Anita Giuseppe, Nando und Nuria.
PS. Liebe Grüsse auch an Margarethe in Lanzarote  
09.01.2017
Liebe Margarethe, liebes Podenco-Team,
Herzlichen Dank für die lieben Wünsche, welche wir hiermit gerne erwidern. Dir liebe Margarethe vor allem Gesundheit und viel Kraft für Deine immense Arbeit!!! Wir hoffe dass auch im neuen Jahr viele arme Fellnasen ein schönes eigenes Körbchen mit Familienanschluss finden werden.
Nando und Nuria sind bei bester Gesundheit. Seit ca. acht Monaten können wir sie frei übers Feld oder am See laufen lassen.

Wir und die beiden Schätzchen sind überglücklich und senden Euch ganz liebe Grüsse (anschliessend sende ich Dir ein paar Fotos).
Anita und Giuseppe
Nando und Nuria
02.03.2015
Liebe Frau Overgoor,

Wir sind umgezogen nach Uttwil. So haben unsere Fellnasen auch einen Garten. Nando (Fernando) und Nuria (Nilam) fühlen sich in ihrem neuen Zuhause wohl. Nando ist immer noch der schüchterne aber ungeheuer anhängliche, verschmuste Papahund. Wie Sie sehen ist Nuria kein Baby mehr, sondern eine recht selbstbewusste Podenca mit viel Flausen im Kopf. Beide haben erfolgreich die Hundeschule besucht und wir lernen weiter.
   
  
Liebe Grüsse
Anita, Giuseppe, Nando und Nuria

03.08.2014
Die süße Nilam ist gut in ihrem neuen Zuhause angekommen........
     
 
28.04.2014
Liebe Margarethe,
Wir sind ja schon seit zwei Wochen mit Nando in der Schweiz. Nando ist unser Papa-Hund. Er folgt meinem Mann auf Schritt und Tritt und wenn er weg muss holt Nando seinen Hausschuh und trägt ihn in sein Körbchen.
Wir unternehmen jeden Tag lange Spaziergänge, halt noch an der langen Leine bis er sich an seinen Namen gewöhnt hat. An der Leine geht das mit Hilfe von „Guteli“ schon ganz gut. Auch „sitz“ macht er schon einwandfrei. Er ist halt ein intelligentes  Kerlchen!
Unsere Luna hat Nando vom ersten Augenblick an akzeptiert. Die alte Dame schimpft nur, wenn die drei „ Grossen Jungen“ zu wild spielen, dann ruft sie sie zur Ordnung. Komischerweise wird das Spiel dann gesitteter.
Heute haben wir die Erste von vier Stunde im obligatorischen Schweizer Hundekurs. Simone mit Keala, Daniela mit Azul und ich mit Nando. Hoffe es wird ohne Kasernenton ablaufen, sonst sind wir gleich wieder weg. Ich werde nachher mit Nando in den gleichen Kurs in Österreich gehen wie Simone mit Keala. Da sind ganz liebe Lehrer.
Wir haben fast jeden Tag besuch von Azul und Keala. Die drei „Mäuse“ spielen wie wild zusammen und kommen dann zu mir in die Küche etwas Gutes abzuholen. Die ersten Fotos findest Du im Anhang.
 
Einen lieben Gruss sendet Dir Anita