Au alles gueti für sie im neue johr.
Leider got bi mir es truurigs johr zend. De triste isch endi juli a lymphdrüesechrebs gschtorbe. Bi untröstlich. Vermissen so fescht. Mue grad wieder hüüle. Werde ihne gern es anders mol verzelle. Bi immer no nöd drüber hinweg. Defür gots am ramos guet. Ha kei zeiche vonem dasser de triste vermisst.
Sletschte föteli vonem. Hanen erlöst. Er hät kei stress gha. Min tierarzt isch zum auto cho u. Er hät nüt gmerkt. Ich hanen in arm gno. Und de ischer iigschlofe😭😭
Ramos und Triste - 2 Podencos die die Grausamkeit der Menschen auf Lanzarote mit voller Wucht traf haben nun ihr neues Leben zusammen beginnen dürfen.........
             

08.02.2018
Hallo Frau Overgoor
Vielen Dank für die Glückwünsche. Uns geht es allen gut. Ramos und Triste halten mich immer noch auf Trab. Ramos ist ruhiger geworden und sehr anhänglich. Triste hat immer noch so viel Energie. Ich gehe immer noch jeden Sonntag an Hundeplausch wo Sie sich austoben können. Bei schönem Wetter kommen da bis 60Hunde zusammen. Triste braucht das . Danach schläft er für den Rest des Tages. Ramos ist immer der ruhigere gewesen. Er ist am liebsten bei mir. Er ist ein richtiges Huscheli. 

Ich hoffe Ihnen und Frau Schwarze gehts auch gut.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und hier noch ein Foto von meinen Buben.
Liebe Grüsse  aus Remigen
Isabelle
19.12.2017
Liebe Frau Overgoor
Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit u. einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viel Gesundheit und dass Sie für viele Hunde ein gutes Plätzchen finden. Jeder Tag mit Ramos und Triste ist ein guter Tag. Werde immer dankbar sein für diese wunderbaren Lausbuben.
Mit lieben Grüssen

Isabelle M.
06.06.2017
Hallo Frau Overgoor
Wünsche Ihnen erholsame Pfingsten. Musste Ihnen ganz spontan das Bild von Triste schicken. Schauen Sie mal wie Triste die Sonne geniesst. Ich bin so glücklich wenn ich sehe wie die Hunde sich wohl fühlen und es geniessen im Garten. Ramos gehts auch sehr gut.
   
Mit lieben Grüsse
Isabelle M.
28.02.2017
Hallo Frau Overgoor
Die zwei Bilder muesi ine auno schicke. So schön,wies d Sunne gnüssed.
Wünsch Ihne au en schöne Tag.
08.02.2017
Liebe Frau Overgoor
Herzlichen Dank für ihre Glückwünsche. Habe mich sehr gefreut. Habe Sie nicht vergessen. Haben in den Monaten Dez. u. Jan. Viel gearbeitet. Die Konkurenz ist im Umbau u. hatte geschlossen. Jetzt läuft aber wieder alles normal u. ich werde lhnen von den Streichen u. SONSTIGES von meinen innig geliebten Podis berichten. Mein Mann   ist in dieser Zeit viel spazieren gegangen. Die beiden sind wirklich was besonderes.
   
Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende u. bis bald.
Herzliche Grüsse
Isabelle M.
25.02.2016
Hallo Frau Overgoor
Etwas viel verspätet möchte ich mich bedanken für die lieben Geburtstagsglückwünsche. Habe Sie erst heute entdeckt in meinem gmailkonto. Ist für mich immer noch Neuland auf diese Art zu komunizieren. Wenn man es aber beherrscht erkennt man erst wie praktisch und einfach es ist.  Ja uns allen geht es sehr gut. Meinen zwei Lausbuben geht es sehr gut. Wir haben bereits schon die ersten warmen Sonnenstrahlen im Garten genossen. Ramos ist empfindlicher wegen der Kälte . Darum hält er es noch nicht so lange aus im Garten wenn er keine Bewegung hat. Triste ist sehr anhänglich geworden. Es hat lange gedauert bei ihm sein Vertrauen zu gewinnen. Jetzt zeigt er seine Zuneigung indem er unaufhörlich an meine Beine lehnt. Dann will er gestreichelt werden. Er ist wirklich so speziell. Wir lieben diese beiden Podis sehr.
   
Würde gerne mehreren Hunde ein gutes Zuhause geben. Muss aber noch warten bis zu meiner pensionierig.

Bin so froh dass es Menschen wie Sie und Frau Schwarze gibt. Auch ich wünsche Ihnen und Frau Schwarze alles Gute und hoffentlich viele gute Platzierungen für die Hunde. Herzliche Grüsse
ISABELLE M.
12.01.2016
Liebe Frau Overgoor
Bereits sind über zwei Jahre vergangen seit Ramos und Triste bei uns sind. Es geht Ihnen sehr gut. Sie sind gesund und lieb und machen unser Leben abwechslungsreich und interressant. Wir konnten den langen Sommer geniessen mit langen Spaziergängen . Die Beiden sind sehr ausdauernd. Wir waren meistens vor Ihnen müde.
 
 
Ramos musste ein Backenzahn gezogen werden. Lange hatten wir nichts gemerkt von seinen Schmerzen. Angefangen hatte es irgendwann im Spätherbst. Er hinkte auf einmal. Zuerst wenig dann immer mehr. Wir untersuchten seine Pfoten x mal. Wir schonten Ihn weil wir dachten er habe zu wild herumgebalgt. Als es nicht besser wurde gingen wir zum Tierarzt. Er fand aber auch nichts und verwies uns ins Tierspital. Die Ärztin schaute Ihm ins Maul und da kams zum Vorschein. Ein Eiterzahn. Schon 1 Tag nch der ZahnO.P. war nichts mehr vom Hinken zu sehen. Jetzt können wir auch Ramos wieder auf die langen Spaziergänge mitnehmen. Triste ist immer noch der Lausbub geblieben. Zum Glück finde ich. Ich mag sein Temperament, gespickt mit Schabernack. Ich hoffe es gibt bei uns noch etwas Schnee . Die Beiden lieben es im Schnee herum zu tollen.

Ich wünsche Ihnen ein gutes Jahr mit vielen Plazierungen. Danke für diese tollen Hunde. Wir sind sehr glücklich.
Viele liebe Grüsse aus Remigen wünscht ihnen
13.02.2015
Liebe Frau Overgoor
Leicht verspätet möchte ich mich herzlich bedanken für ihre Karte mit dem schönen Gedicht das soo treffend ist, speziell zu Triste. Hatte mich sehr gefreut darüber.
Mein Mann und ich geniessen die wunderbare Winterlandschaft mit den  Hunden. Es macht riesig Spass mit Ramos und Triste spazieren zu gehen. Sie zeigen so viel Lebensfreude. Wie sie sehen auf den Fotos geniessen sie den Schnee auch. Jeweils Sonntags gehe ich mit Ihnen an den Hundespieltag. Da dürfen die Hunde in einem grossen eingezäunten Gehäge ohne Leine spielen und herumtollen bis Sie müde sind. Das zusammenkommen mit anderen Hunden tut Ihnen gut. Die Beiden sind ja so verspielt. Zuhause dann wird ein grosser Napf mit ihrem Lieblingsessen verspeisst. Reis , gek. Gemüse u. Fisch lieben Sie über alles. Zufrieden und das Bäuchlein gefüllt rollen sie sich zusammen und schlafen für den Rest des Tages.  Und so vergeht die Zeit. Bald wird es Frühling und wir freuen uns mit den Hunden auf den Garten. Dann dürfen Sie wieder draussen sich sonnen den ganzen Tag.
   
 
Ich wünsche Ihnen und Frau Schwarze weiterhin viel Kraft für ihre wertvolle Arbeit die sie jeden Tag leisten.
Ganz liebe Grüsse aus dem Aargau senden Ihnen Isabelle, Hans mit Ramos und Triste
18.12.2014
Liebe Frau Overgoor u. Frau Schwarze
Schon ist wieder ein Jahr vorbei und Sie sind sicher gespannt wie es Ramos und Triste geht.
Ramos hat sich zu einem anhänglichen ruhigen Hund entwickelt. Kaum draussen ist er immer noch das gleiche Energiebündel wie vor einem Jahr. Und Triste der Lausebengel, da muss immer was laufen. Er wird nicht müde vom vielen spielen. Zum Glück kann er sich gut mit Ramos verweilen. Das gibt uns wieder etwas Luft dazwischen. Sie dürfen jeden Tag lange Spaziergänge mit uns unternehmen. Dass wir uns für zwei Hunde entschieden hatten damals, das bereuen wir keinen Moment. Sie sind ein Herz und eine Seele.
     

Hier noch ein paar Fotos von unseren Podis. Wie Sie sehen , geniessen Sie den Sommer in unserem Garten.
Wir hoffen dass Sie noch ganz viele Hunde platzieren können, und wünsche lhnen viel Kraft und Energie im neuen Jahr.
Viele liebe Grüsse aus der Schweiz von Isabelle M.
Liebe Frau Overgoor                                                                                                                                                        24.11.2013
Triste ist jetzt 1 Mt. u. Ramos 2Mt. bei uns. Als Hr. Elmer uns Triste an diesem Morgen übergab, war er total verängstigt u. unsicher. Ich konnte nur ein paar Schritte mit ihm gehen. Er ging immer wieder in die Sitzposition, was ein vorwärtskommen verunmöglichte. Zum Glück hat er sofort sein Gschäftli gemacht. Als ich ihm sein Schlafplätzli neben Ramos zeigte, legte er sich sofort hin u. schlief bis zum Mittag. Von da an war er ein anderer Hund. Er taute von Tag zu Tag mehr auf. Ramos gab ihm Sicherheit. Er sucht auch jetzt noch immer wieder seine Nähe, wenn ich am Spazieren bin. Triste hatte Angst vor Allem. Speziell vor Kühen, Pferden, Schafen u. Gänsen. Nur die Katzen draussen hatten keine Ruhe vor Ihm. Ja, die ersten 2 bis 3 Wochen waren stressig für uns alle. Zum Glück war Ramos sicher u. selbstbewusst vom ersten Tag an. Bei ihm hatte ich das Gefühl, dass er schon lang bei uns ist.
   
   

Jetzt hat sich alles eingespielt u. wir erfreuen uns ab unserem wilden Rudel. Triste hat den Arztbesuch auch hinter sich. Es ist alles in Ordnung.

Ich möchte mich nochmals recht herzlich bedanken für lhr grosses Engagement.
Ich werde Sie in guter Erinnerung behalten u. natürlich auch alle armen Hunde, die nicht das Glück hatten wie Ramos u. Triste.

Ich wünsche Euch allen viel Kraft für die Zukunft. 

Herzliche Grüsse von Hans u. Isabelle

Liebe Frau Overgoor,                                                                                                                                        28.10.2013

Alles Bestens mit Ramos und Triste. Ausser ein bisschen Futterneid gibt es nichts, was Ramos‘ Freude an Triste trüben könnte. Die sind bereits ein gutes Team. Triste ist ein richtiger Lausebengel. Nichts ist sicher bei ihm.  Geniesse noch diese schönen Tage mit den Hunden. Machen lange Spaziergänge im Schnellzugtempo. Zum Glück bin ich sportlich und habe Ausdauer. Ramos hat bereits sein Gewicht. Muss bereits zurückhaltend sein bei ihm mit dem Futter. Sie haben ja einen so grossen Appetit.

Liebe Grüsse
Isabelle