13.05.2013

Liebe Frau Bonk,
jetzt ist Luca erst seit ein paar Wochen bei mir, aber es kommt mir so vor als sei er schon immer Teil meines Lebens gewesen. Vom ersten Tag an hat er sich ganz eng angeschlossen, es ist wirklich rührend.
Nachts schläft er natürlich mit im Bett, er ist ja so klein und nimmt nicht viel Platz ein. Morgens kommt dann meine Lilly auch ins Bett, dann wird es doch etwas eng.
Mit Lilly verträgt sich Luca sehr gut, und auch mit allen anderen Hunden aus meinem Bekanntenkreis und allen Hunden, die wir bis jetzt bei unseren Spaziergängen getroffen haben. Autofahren ist für Luca kein Problem, er legt sich hin und ist völlig entspannt. Es gibt bis jetzt wirklich keine Situation, in der wir irgendwelche Schwierigkeiten hätten, alles läuft so reibungslos, dass ich es kaum glauben kann. Ins Büro habe ich den Süßen nach einer Woche mitgenommen und er hat sich sofort in sein Bettchen gelegt und gedöst so als wäre er schon seit Jahren Bürohund. Das war wirklich unglaublich. Vielleicht hat er sich auch an Lilly orientiert, die ja schon ein erfahrener Bürohund ist.
Für mich und meinen Vater ist es ein großes Glück, dass Luca zu uns gekommen ist, und ich hoffe sehr, dass sich Luca wohl fühlt und glücklich ist.
   
Viele liebe Grüsse von
Luca, Lilly und Gerda