11.01.2018

10.01.2014
Liebe Frau Schwarze

Zunächst sende ich Ihnen und allen, die Ihnen lieb und teuer sind, meine besten Wünsche zum nicht mehr ganz neuen Jahr. Und bleiben Sie gesund, Ihre Vierbeiner brauchen Sie.

Sofía und ich sind sehr zufrieden und glücklich miteinander; sie ist ja inzwischen ein richtig erwachsenes Hundemädchen, immer noch sehr fröhlich und übermütig, verfressen und allgemein beliebt. Seit letztem Herbst gehen wir in eine Spiel- und Lerngruppe für kleine Hunde. Nach anfänglichem Misstrauen und Verweigerung fühlt sie sich jetzt offensichtlich wohl und macht mit. Jetzt ist Pause, aber im Februar geht's dann weiter. Am Birsufer fühlt sie sich immer noch am glücklichsten, da gibt's jede Menge Hundefreunde, Raben und Möwen, die man jagen kann, gelegentlich auch den Geruch von offenbar sehr interessanten Ratten und lange Speed-Strecken.
   
Meine von Sofía sehr geschätzte Nichte wird jetzt den Versuch machen, ein paar Fotos zu übermitteln; ich hoffe, dass es diesmal klappt.
Bis zum nächsten Bericht ganz herzliche Grüße aus Basel. Vielleicht kommen Sie ja mal in die Nähe, dann können Sie “unsere Kleine” wieder mal begrüßen. Ich bin sicher, daß Sofía Sie noch kennt.

Alles Gute: Karin und Sofía