Ronnie, tieftraurig in der Tötungsstation auf Lanzarote, unschuldig zum Tod verurteilt - nun darf er glücklich sein !
                     

Liebe Frau Overgoor, Liebe Frau Schwarze,                                                                                           03.02.2014

Rony geht es super :) Nun ist er schon 1 1/2 Jahre bei uns und die Zeit geht wie im Fluge.
Wir geniessen die Zeit sehr mit ihm. Das Spielen mit ihm macht sehr spass, er liebt es "Steckli zu bringen" und manchmal will er ihn nicht mehr hergeben und darauf kauen. Er ist sehr auf uns bezogen, schielt immer wo wir sind. Manchmal tut er so als interessiere es ihn nicht. Ist dies der Fall so verstecken wir uns hinter einem Baum und warten bis er uns gefunden hat. Das Versteckspiel bereitet ihm grosse Freude und er wird stehts mit einem Guti belohnt.
Kommt mein Mann oder mein Sohn nachhause so sucht er augenblicklich sein Knöcheli (obwohl er ihn den ganzen Tag nicht angeschaut hat) und schmeisst das Knöcheli durchs ganze Wohnzimmer. Er liebt es so Zuhause zu spielen.
Schlafen tut er in seinem Bettchen neben unserem Bett aber morgens schleicht er sich meistens zwischen uns und belegt teilweise auch unser Kopfkissen.

Wir sind sehr froh über den Entscheid Rony zu uns zu nehmen und hoffen sehr, dass es anderen Hunden auch so ergeht.
Vielen lieben Dank, dass ihr das ermöglicht!
   
Liebe Grüsse
Susanne und Familie
23.08.2012

Liebe Frau Overgoor,

im Anhang schicke ich euch diverse Bilder von Ronnie. Ob im Wald beim spazieren, im Garten unter dem Stuhl von meinem Mann, beim spielen oder auf dem Bett meiner Tochter. Es scheint so als würde er nicht mehr gehen wollen und das freut uns sehr! Mit Ronnie haben wir einen Jackpot geknackt und sind überglücklich. Vielen lieben Dank dafür dass wir das Glück hatten ihm ein schönes und liebevolles Zuhause zu bieten.
   
Wir werden Ihnen weiterhin Fotos schicken damit auch andere Menschen sehen können wie Dankbar ein Tier sein kann.

Liebe Grüsse Susanne
und Familie