Hallo Margarethe,                                                                                                                                    02.05.2012

mir geht es hervorragend. Endlich hat dieser nervige Regen hier nachgelassen, ich bin doch so wasserscheu, doch zum Glueck hat mir meine Hundemama einen leichten Regenmantel gekauft, dann ist es nicht gar so schlimm.....

Das Tollste ist, dass ich seit 2 Wochen frei laufen darf, nicht ueberall, besonders wenn eine Strasse in naher Umgebung ist! Es macht mir irre viel Spass. Ich habe auch schon viele sportliche Freunde gefunden, welche zum Rennen, zum Rumbloedeln und einen, zum Liebhaben. (Woody, der 3 jaehrige Berner Sennen Boy)

Abends geht's dann mit meinen Eltern zusammen auf die Couch, davor kocht mir meine Mama meistens noch was Feines zu meinem Trockenfutter dazu, Ich liebe gegarte Karotten und Zucchini, auch an frisch gedaempften Soya-Bohnen habe ich Geschmack entdeckt. Manchmal bekomme ich sogar einen Klecks Huettenkaese obendrauf. hmmmmm. 1 kg habe ich nun schon zugenommen, jetzt wiege ich 19kg. 

Ich glaube, meine Eltern haben mich sehr sehr lieb, sie freuen sich jeden Morgen, wenn sich zu ihnen ins Bett unter die Decke schluepfe zum Guten-Morgen sagen. Dazu grinse ich sie an.

Vielen Lieben Dank Margarethe, dass du so lange fuer mich gesorgt hast, dir habe ich es zu verdanken, nun in einer liebevollen Familie zu leben.

woof woof

PAOLA, die Siesta Queen


Hallo Margarethe, Hallo Frau Bonk,                                                                                                              07.04.2012

hier kommt ein kurzes update von unserem Sonnenschein. Wir lassen einfach Bilder sprechen:

Hallo liebe Margarethe,                                                                                                                                             24.02.2012

ich moechte mich nochmal bedanken fuer deine Einsatz mit dem Fax und  dir ein kurzes update von deinem Pflegekind schicken.
   
   
     

Wr waren  ausgedehrt in den marshes mit Paola unterwegs, sie hatte kein Auge mehr fuer uns, denn alles roch so irre lecker und war 
soooo interessant, bis auf einen Moment auf dem Heimweg, wo sie uns ploetzlich beide "in die Arme geschlossen" hat..... das war recht 
abgefahren... wir waren sehr geruehrt....Podis....