Fabia wurde mit ihren Geschwistern in einer Plastikkiste vor der Tötungsstation abgestellt - das war Fabia's erste Lebenserfahrung - nun darf sie im Kreis einer liebevollen Familie glücklich werden.................

27.07.2013

Hallo Frau Bonk und Frau Schwarze,

man glaubt ja nicht wie schnell ein Jahr vergeht und Emma bei uns ist. Sie hat sich prächtig entwickelt und macht uns viel Freude. Leider wurde dies durch ihre beidseitige schwere HD getrübt. Der Winter war für sie eine Qual. Sie tobte so gern durch die Schneehaufen und hatte dann immer wieder starke Schmerzen. Aber das ist nun Schnee von gestern. Dank der Goldbehandlung bei Dr. Schulze ging es dann zunächst nur langsam besser. Nach gut 6 Monaten konnten wir jedoch sagen, dass sie so gut wie beschwerdefrei ist und nun ordentlich mit anderen Artgenossen toben, ohne dass sie gleich wieder Schmerzen hat.

Achja! Herrchen und Frauchen sagen, dass ich einen  ganz tollen Charakter habe!

Ich bin sehr verträglich mit anderen Hunden und liebe Kinder!

Vielleicht hilft dass ja meiner Schwester Finou, dass sie eine nette Familie findet!
   
 
Mit vielen lieben Grüßen verbleibe ich Eure Emma!
Auch ganz liebe Grüße von meiner Menschenfamilie!
Hallo Frau Bonk, Frau Kuhn und Frau Schwarze,                                                                                       29.08.2012
 
hier nun mal wieder etwas von der Kleinen.
 
Mittlerweile ist Emma nun schon 6 Wochen bei uns und hat sich gut eingelebt. Sie gedeiht prächtig, hat ein Gewicht von 16 kg und ein Rückenmaß von 50 cm erreicht. 
Wir waren sehr überrascht, wie schnell sie doch sauber war und ihre Geschäfte draußen erledigte. Lediglich einmal ging Pippi in die Wohnung und zweimal musste der Balkon dran glauben Danach verstanden wir die Zeichen und der Garten war schnell als Übergangslösung erreicht. Schnell lernte sie aber auch ihre Geschäfte außerhalb zu erledigen. Die Nächte waren ruhig und wir alle hatten unsere Nachtruhe, wobei die ersten Nächte ihr Herrchen Gesellschaft leistete.
   
Ihre Landsfrau Kira hat sie auch schon kennengelernt. Die beiden Fellnasen sind ein tolles Paar und verstehen sich gut. Eine ausgelassene Spielrunde in Wohnung oder Garten bzw. auch ein Badeausflug sind bei Kira und Emma gern gesehen. Emma ist eine unerschrockene Wasserratte und springt kopfüber ins Wasser. Auch der bei uns verlaufende Fluss fand großen Anklang bei ihr. Konnte sie sich dort bei der Hitze ihre Abkühlung holen. Auch traf sie dort viele andere Spielkameraden. Nach anfänglicher Zurückhaltung taute sie schnell auf. Auch die Hunde der Nachbarschaft sind ihr freundlich gesonnen.
 
Die Hundeschule besucht sie auch. Dort bekamen wir auch den Hinweis, dass sie ein Pointermix sein könnte. Langsam fallen ihr auch die Milchzähne aus.
 
Mit einigen Bildern und Filmen verbleiben wir mit lieben Grüßen
 Familie Drechsler mit Emma
Hallo Frau Bonk, Frau Schwarze und Frau Kuhn!                                                                                      16..07.2012
 
Vielen Dank zunächst für die Vermittlung von Fabia. Wir haben Fabia in Emma umbenannt. Die “Kleine” hat ihre Reise gut überstanden und die Box war bis in ihr neues Zuhause trocken geblieben. Erste Eindrücke konnte sie gleich in unserem Garten sammeln, wo sie auch gleich ihre Streicheleinheiten sich abholte und ihre Zuneigung zeigte. Die erste Nacht ist ruhig verlaufen und an den anderen Kleinigkeiten müssen wir halt arbeiten, damit es nicht zu oft in die Wohnung geht. Zunächst gibt es für sie erst mal die neuen Eindrücke hier zu verarbeiten. Sie scheint sich aber wohl zu fühlen und genießt die Zuneigung.
    
Mit einem lieben Wuff an ihre Pflegemutter von Emma sagen auch wir hier nochmals vielen Dank!
 
Frank Drechsler und Familie