27.12.2012

Liebe Frau Bonk,

 herzlichen Dank für die lieben Grüße zu Weihnachten.

Wir haben uns sehr gefreut. Unserem "Mäuschen" Belinda geht es sehr gut. Sie hat sich prima eingelebt und ist ein richtig lebhaftes Bulli-Mädchen geworden. Bereits nach 3 Wochen war sie kein Nackthund mehr, sondern hat ein besonders schönes, rehbraunes Fell entwickelt.

Nachdem ihre Augen trotz Homöopathie immer weiter verklebt waren und auch zu schmerzen schienen, sind wir mit ihr zu einer Augenspezialistin gefahren. Aufgrund einer wohl sehr lange anhaltenden Trockenheit der Augen hat sie leider auf einem Auge zwei Drittel ihrer Sehkraft eingebüßt, auf dem anderen Auge hat sie ein Drittel eingebüßt., d.h., die Pigmentierung auf beiden Augen ist sehr fortgeschritten und.. ich hoffe, z T noch reversibel.

Wir spülen jetzt täglich die Augen, und haben 2 Spezialcremes, um die Tränenproduktion wieder anzuregen. Gleichzeitig versuche ich es noch mit Akkupressur an der entsprechenden Stelle. Wir sind sehr froh, dass Belinda bei uns gelandet ist, denn ich habe die Zeit,mich um ihre Augen zu kümmern. Man muß halt mehrmals täglich alle Tropfen und Salben einbringen, damit die
Augen nicht leiden.

Ihr rechtes Beinchen hat ja eine Knie Luxation - oder wie das genau heißt- aber da Mäuschen rumtobt wie verrückt und alles auf den Kopf stellt, haben sich ihe Muskeln stark entwickelt und ihr Hinken ist fast nicht mehr zu sehen.

Überhaupt hat sie dazu gelernt :

Von Djambo, dass man Plastikflaschen rumschmeißen und Aufschrauben kann, von Belinda, dass man Holzstöcke apportieren und hineinbeißen kann.: Sie schleift jetzt halbe Baumstämme aus dem Wald und wir haben gesagt, wir melden sie als "Holzrückehund" an.

So, liebe Frau Bonk, damit will ich erst eimal schließen.

Ihnen und all Ihren Helfern und denen, die den Tierschutz unterstützen, einen guten Rutsch nach 2013, alles Liebe und Gute und  auf bald!

Ihre

Rowi, Rolf(Mann), Belinda, Gina (Schäfermix), Oskar (Bullibube), Minki (Katze)