Alsa's erster Eindruck vom Hundeleben war die Angst in der Tötungsstation - jetzt hat ihr neues Leben begonnen.......
                                               

08.11.2012

Hallo ihr Lieben,

etwas verspätet, dafür aber mit vielen tollen Fotos melden wir uns um von Mia (ehemals Alsa) zu berichten :)

Lieben Dank das wir so einen wundervollen Engel bei uns aufnehmen durften, Mia und unsere Katzen sind unsere größten Schätze!
    
    
 
   
Am 24.06.12 landete frühzeitig der Flieger aus Arrecife in Hamburg wo wir und weitere Familien aufgeregt auf Ihre neuen Schützlinge warteten. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam dann endlich unsere Mia etwas ängstlich in ihrer Box angerollt, die Arme hatte die ganze Box voll gemacht und sie musste da dann noch weitere zwei Stunden bleiben bis wir Zuhause sind.
Angekommen haben wir dann vorsichtig versucht die kleine zu baden, was dann erstaunlich gut klappte.
Die folgenden zwei Wochen waren sehr stressig weil Mia panische Angst vor Menschen und noch mehr vor anderen Hunden hatte, demnach machte sie ihr Geschäft vorerst im Garten und wir führten Sie dann behutsam an alles neue heran. Mit der Zeit wurde es besser, ihre Panik vor Hunden bekamen wir aber nur durch die Hundeschule in den Griff weil sie dort viel Kontakt hatte. Heute ist Mia verrückt nach anderen Hunden und möchte mit jedem spielen :) Manchmal ist sie noch etwas unsicher aber ansonsten fast schon frech wenn sie mit anderen Hunden spielt. Menschen sind Ihr immer noch nicht ganz geheuer wenn diese Mia direkt ansprechen aber an sich ist das so auch in Ordnung, zu jedem hinrennen soll sie ja auch nicht:)
Ja, seit Mia das erste mal Wasser sah, ist sie besessen davon, bei jeder Gelegenheit wird ins Wasser gesprungen, selbst jetzt noch wo es schon so kalt ist und schwimmen kann sie schon wahnsinnig gut, eben eine richtige Wasserratte :)
Fast vom ersten Tage an läuft Mia ohne Leine aber nur im Wald wo sie sich sicher bewegen kann, denn leider hat sie doch einen recht ausgeprägten Jagdtrieb und läuft gern allem was sich bewegt hinterher Neulich hat sie zum ersten mal Rehe aufgeschreckt, sie läuft aber nicht lange hinterher und kommt dann schnell wieder zu uns, nur in der Nähe von Straßen muss Sie an die Leine weil wir zu große Angst haben das da mal was passieren könnte, ansonsten ein Traum von Hund, sehr intelligent, beherrscht schon sehr viele Kommandos, aber aufgrund ihres jungen Alters ist sie auch oft stur und pöbelt gern, versucht sich bei uns zu behaupten, aber vom Wesen her ist sie sehr sensibel, zärtlich und anhänglich. Mit unseren drei Katzen kommt Sie gut zurecht, ist allerdings sehr wild weshalb die Katzen mit ihr nicht wirklich spielen wollen, klappt aber vom ersten Tage an sehr gut- :)

Ja, was sollen wir noch schreiben, wir werden ständig angesprochen weil sie so aussergewöhnlich aussieht wegen ihrer Fellfarbe und viele sagen sie hätte was von einem Wolf, nun ja ,jedenfalls ist Mia recht beliebt bei den Menschen hier!
Wir gehen fast jeden Tag in den Wald und machen laaange Spaziergänge, es war aufgrund ihrer großen Ängste zu Anfang alles nicht leicht aber jetzt diese Veränderung zu sehen, wie viel Selbstbewusstsein sie in der kurzen Zeit aufgebaut hat, das ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl. Wenn man bedenkt das sie sich wochenlang vor Angst eingepinkelt hat wenn sie Hunde sah und heute Schwanz wedelnd und aufrecht durch den Wald rennt, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht und zeigt uns das wir scheinbar alles richtig gemacht haben indem wir Sie behutsam an alles, besonders Hunde, herangeführt haben.
Wir danken euch das Ihr Tieren wie unserer Mia eine zweite Chance gebt und sie aus der Tötung befreit, wir haben eine wundervolle Hündin an unserer Seite die wir niemals wieder missen möchten und auch wenn es gewiss schwerer ist ein Tier mit schlechter Vergangenheit aufzunehmen, wir würden es jederzeit wieder genauso machen und jetzt viel Spass mit den Bildern, bald sende ich ein Video welches auch gern veröffentlicht werden darf und wir werden uns immer wieder mal melden.
Liebste Grüße aus Bad Bevensen senden

Sabrina und Olga, unsere Katzen Mira, Sarah und Miro und Hündin Mia