Ein ganz herzliches Dankeschön an Fr. Britta R. für die Übernahme einer Patenschaft, an Fr. Caroline Sch. für EUR 50,00, an Thomas & Sandra O. für die Übernahme einer Patenschaft, an Fr. Heinfellner als Patin, an Fr. Astrid K. für EUR 100,00 und für die Übernahme einer Patenschaft und an Hrn. Erwin L. für die Übernahme einer Patenschaft !
TRAURIGE NACHRICHTEN vom 30.12.2015:
Im November 2009 haben wir Julian bei uns aufgenommen. Er wurde mit einem großen Tumor auf der Insel gefunden - keiner wollte ihn haben. Julian hat wunderbare Jahre bei der Pflegemami verbringen dürfen - er dankte es mit seiner ruhigen souveränen Ausstrahlung, nie Ärger mit anderen, immer dankbar und einfach nur lieb. Julian durfte trotz seiner Krankheit durch die Fürsorge der Pflegemami sehr alt werden, nun aber war es Zeit für ihn zu gehen. Julian spürte das Ende und hat sich in eine Box zurückgezogen. Dort hat die Pflegemami ihn in die Arme genommen und er ist in Ruhe über die Regenbogenbrücke gegangen.

JULIAN, Du warst etwas ganz Besonderes und bleibst in unseren Herzen !
NEWS:
Unser Tierarzt hat der Pflegemami empfohlen, Julian nicht mehr auszufliegen! Julian hat wieder Tumore bekommen, aber er hat noch so viel Lebensfreude, sodass er natürlich in unserer Pflegestelle seinen Lebensabend verbringen darf.  

Foto vom 21.04.2014:
  
Aktuelle Fotos von Julian vom Oktober 2013:
 
Aktuelle Fotos von Julian vom August 2013:
 

      
Der schüchterne aber ganz liebe Julian ist lt. Pass am 1.1.1999 geboren, also schon ein älteres Semester. Er wurde auf der Insel gefunden aber das Tierheim hat ihn abgelehnt. Unsere Tierschützerin brachte es nicht übers Herz diesen alten Herrn in die Tötungsstation zu bringen und hat ihn in der Pflegestelle aufgenommen. Wir vermuten, dass Julian seinem Besitzer bisher treu gedient hat, da er aber einen Tumor an der Brust hat der operiert werden muss wird er ihn herzlos seinem Schicksal überlassen haben. Julian ist mit seinen Artgenossen gut verträglich und wir würden ihm so sehr wünschen, dass er seinen Lebensabend wohlbehütet, umsorgt und geliebt in einem verlässlichen Zuhause verbringen darf.
Die Reise in sein neues Körbchen könnte Julian geimpft, gechipt und kastriert antreten.