Du wirst uns fehlen auch wenn wir dich nur kurz bei uns haben durften !

😓R.I.P JOLIE 24.12.2013 - 26.8.2017
Podenco-Hündin aus Lanzarote
Du wirst uns fehlen auch wenn wir dich nur kurz bei uns haben durften.

Ihre Geschichte darf gerne geteilt werden, denn dann war ihr Kampf nicht sinnlos 😢 😢
JOLIE ist ein trauriger Fall der aufzeigt was schief laufen kann, wenn man einen Hund von einer Tierschutzorganisation adoptiert und nicht auf deren Ratschläge und Anweisungen hört.
Der erste Gedanke dabei ist zwar der richtige, man will ihm/ihr ein schönes Leben bieten......doch was heisst es einen solchen Hund bei sich aufzunehmen ? Diese Tiere bringen oft einen großen Rucksack mit, sei es durch Misshandlung , Futtermangel oder dass sie auf der Strasse überleben mussten.

Das was sie in ihrem neuen Zuhause brauchen ist viel Zeit!!!!!!!! Stress fängt bei diesen Tieren beim Vermitteln an, sie werden geimpft, gechipt, entwurmt und gegen allfällige Parasiten behandelt, in Transportboxen gesteckt und per PKW/Flug transportiert. Sie kommen in einer Gegend an die sie nicht kennen, fremde Menschen, neues Zuhause.........dies alles Stress pur für sie. Ein Anzeichen dafür ist oft Durchfall, "hot Spot" etc......... sie sind nicht krank, sondern komplett überfordert.
Sie brauchen viel Zeit anzukommen, keine langen Spaziergänge, Schmusestunden , Hundeschule etc....... alles Dinge die sie überfordern können.
Ein Hund aus dem Tierschutz ist eine große Aufgabe, denn sie sind manchmal keine "normalen" Hunde was ich mitlerweile selber gelernt habe oder lernen musste.

Ein Tierschutzhund reagiert sensibel auf jede Veränderung, die beginnt oft beim Tierarzt wo nochmals zur Sicherheit geimpft und entwurmt wird und wie bei Jolie soweit gehen kann, dass sie eingeschläfert werden muss. Leider heißt es dann oft, dass der Hund krank vermittelt worden ist, doch die Hunde werden kontrolliert und nur wenn sie gesund sind auf die Reise geschickt.

Wenn Ihr Euch also entschließt einen Hund aufzunehmen dann nehmt die Ratschläge ernst die Ihr bekommt, denn diese Leute haben jahrelange Erfahrung.

Sollten trotzdem Probleme auftauchen informiert Euch bei der Organisation oder bei Leuten die bereits Erfahrung mit solchen Tieren haben. Meist ist das Zauberwort Zeit.

JOLIE ist ein Fall wie innerhalb kurzer Zeit aus einem gesunden Hund durch falsche Tierliebe, Unwissenheit und blindes Vertrauen in Tierärzte angerichtet werden kann. Er soll zudem zum Nachdenken anregen was mit Impfungen, Wurmkuren und anderen Giften angerichtet werden kann.

JOLIE wird Mitte April als gesunder Hund aus einer Tötungsstation in Spanien geholt da sie einen Endplatz gefunden hat.  Sie wird gleich geimpft, gechipt, entwurmt, bekommt Spot-on aufgetragen und wird kastriert. Soweit ein normalen Ablauf bei der Vermittlung über Tierschutzorganisationen. Doch kaum bei Fam B. angekommen, Anfang Mai, wird bei der Registration für die Datenbank der Hund gleich noch grundimmunisiert (Aussage des Tierarztes: "...man kenne ja die unkorrekte Impfweise der spanischen Tierärzte....") Natürlich darf eine Entwurmung nicht fehlen und ein Spot-on muss drauf , man weiss ja nie.........

Diese Hunde kennen oft nichts außer schlechten Erfahrungen, gleich Hundeschule besucht, fleissig spazieren gegangen, egal ob viele Menschen, Verkehr oder andere Eindrücke das Tier fast erschlagen und knuddeln darf nicht fehlen.......ah fast vergessen...... Zeckenhalsband, wenn wir den Hund schon umbringen wollen kann noch etwas Gift nicht schaden.

Es kommt wie es kommen muss, der Hund hat Durchfall, also zum Tierarzt, wahrscheinlich eine Futterallergie, zum Sichergehen wird auf Mittelmeerkrankheiten untersucht, gleich noch eine Kotprobe genommen...sicher ist sicher.......
Alles negativ!!!, doch selbstverständlich wird Ende Mai die zweite Impfung gesetze und nochmals entwurmt, man will ja nur das Beste für den Hund !! Nachdem man noch einen Ernährungsspezialist konsultiert hat, weil Jolie mittlerweile erbricht und Durchfall hat geht man noch zu einem Hundepsychologen weil sie auch noch Stress hat mit dem 4beinigen Mitbewohner (=Katze). Schlussendlich wird Jolie abgegeben und kommt zu uns.

Zwischen der Tötungsstation und der Abgabe liegen 2 Monate !!!

Mitte Juli kommt Jolie bei uns an, sie darf nun einfach Hund sein, kein Stress.......
Doch bereits kurz darauf beginnt ihr Immunsystem einzubrechen. Die Bluttests alle negativ, einzig ein Pilzbefall war das einzig Greifbare, sowie eine Infektion.

Als wir die ganzen Fakten der Impfungen etc. unserem Tierarzt mitteilen stehen ihm die Haare zu Berge und er meint: "Das war definitiv zu viel und wir können nur hoffen." Nun nach 3 Wochen intensivster Behandlung mit Antibiotika, Pilzmittel etc. wurde der Pilz dennoch immer schlimmer und das AntibiotiKa gegen die Infektion nützte auch nicht, denn es war das Immunsystem selber das sich gegen sie wendete.

Nun mussten wir JOLIE von ihrem Leiden erlösen und sie über die Regenbogenbrücke ziehen lassen - alles Andere wäre ein sinnloses Quälen gewesen.
Es ist traurig diese Entscheidung treffen zu müssen.
DOCH WENN NUR 1 HUND DURCH IHRE GESCHICHTE DIESE TORTUR ERSPART BLEIBT IST JOLIE NICHT VERGEBENS GESTORBEN.
UPDATE der Pflegemami vom 21.07.2017:
Jolie hat sich schon  nach wenigen Tagen gut eingelebt. Sie schaut sehr auf die anderen Hunde und ist mit allen ob gross oder klein absolut verträglich. Jolie ist eine vorsichtige Podenca  die bei Fremden zurückhaltend reagiert. Wenn sie aber Vertrauen gefasst hat, ist das Eis gebrochen und sie freut sich über Streicheleinheiten. Dabei zeigt sie auch zum Mann im Haus absolut keine Scheu, sie schmust sogar besonders gerne mit ihm. Sie ist stubenrein, fährt sehr gut im Auto mit.
Läuft an der Leine. Sie zeigt ihren Podencotypischen Jagdinstinkt und kann stundenlang um unseren Holzschopf nach Mäusen suchen.
Auf ihren schönen Namen hört sie bereits sehr gut. Sie frisst mit grossem Appetit und schläft die ganze Nacht in ihrem Körbchen im Wohnzimmer durch. Hat sie die ersten Tage noch fest gejault wenn sie mal mit den anderen Hunden alleine Zuhause bleiben musste, so hat sie nun schon verstanden, dass wir immer wieder kommen und verhält sich jetzt ruhig. Jolie orientiert sich sehr an anderen Hunden , wir empfehlen sie an einen Platz mit Hundegesellschaft.
 
 

 
Die wunderschöne Podenca Jolie, geboren am 24.12.2013, möchte doch einfach nur Glück haben ! ! !

Sie dachte schon, dass sie das große Los gezogen hat als sie aus der Tötungsstation auf Lanzarote gerettet wurde und in ihrem neuen Zuhause einzog, aber der Schein trog. Nach wenigen Wochen in ihrem neuen Leben wurde sie an uns zurückgegeben, weil sie mit den Katzen nicht klar kam. Trotz umfangreicher Gespräche im Vorfeld - man weiß ja, dass nicht alle Hunde und Katzen miteinander können - hat man nun Jolie wieder "vor die Tür gesetzt". Es tut uns so leid für sie, denn sie hat doch erst begonnen sich einzuleben !

Nun wartet Jolie in einer Pflegestelle in der Schweiz auf eine neue Familie bei der sie FÜR IMMER bleiben darf und geliebt wird. Nach Absprache kann Jolie auch gerne besucht werden !

Jolie genießt Streicheleinheiten, fährt problemlos Auto, schläft sehr gerne in ihrer Hundebox und liegt liebend gerne - wie viele Podencos - erhöht (z.B. am Sofa). Jolie kommt schon auf Zuruf heran und wenn sie jemanden kennt ist sie sehr neugierig, interessiert und verspielt. An der Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden, aber Jolie übt ja auch erst seit wenigen Wochen - da ist noch Luft nach oben ! Mit Artgenossen hat sie grundsätzlich kein Problem, ist aber etwas unsicher, wenn es sich um laute stürmische Vierbeiner handelt. Jolie ist entwurmt, geimpft, gechipt, kastriert, Leishmaniose negativ getestet und hat einen EU-Pass.

Damit sie nicht noch einmal ein neues Zuhause verlassen muss sollen in diesem keine Katzen leben. Mit Kindern hat Jolie keine Probleme, sie sollten aber nicht zu stürmisch sein, denn Jolie ist bei lauten Geräuschen, Stimmen und ihr unbekannten Dingen (auch bei Fremden) noch etwas unsicher. Sensible Podencas brauchen halt Zeit um richtig anzukommen und Vertrauen in "ihr neues Rudel" zu fassen. Wen wundert es, wenn man die Vergangenheit der meisten Tiere kennt !