Liebe Frau Bonk,                                                                                                               04.12.2008
 
wir sind sehr froh und bedanken uns dafür, daß der kleine Rico so schnell nach Deutschland kommen konnte.
Unserem Jamie haben wir schon Tage im voraus von Rico erzählt und auch seinen Namen gerufen. So waren
mein Mann ,Jamie und ich nach 3 Stunden Fahrt sehr
auf die Ankunft gespannt.Endlich dann um 0.50 Uhr kam
die Dame mit den
3 Transportkisten.Oben auf die kleine von Rico, der aus der Box ein kleines Lied für uns "sang".
   
Die Heimfahrt verlief sehr ruhig, wahrscheinlich wegen der Dunkelheit. Um 4.50 Uhr waren wir dann in unserem Haus.
Rico sprang sofort in mein Bett, obwohl sein Korb davor stand. Ich glaube, ihn bestimmt 20 mal vom Bett in den Korb
gelegt zu haben.
Als ich dann in den Morgenstunden wach war, sah ich Rico vor unserem Hund Jamie, in meinem Bett
schlafen. Es war ok,für alle.
Ich bin sehr erstaunt,wie schnell sich beide Tiere geduldet haben.        
   
   
   
Jamie zeigt natürlich seine Grenzen. Mein Bett, mein Garten, mein Haus, mein Frau'chen. Beide toben in meinem Bett
und es war mir nicht einmal möglich,
nach der Balgerei, die Betten zu beziehen, so KO waren sie. Egal, Hauptsache, den
Tieren geht es gut.
Heut hat Rico seine erste Hundeschulstunde absolviert, er hatte Spaß dabei und am Sonnabend geht
es dann weiter.
Rico lernt sehr gern und schnell, ich glaube, in wenigen Wochen, werden auch unsere 3 Katzen total relaxt
durch ihr Haus laufen.
Mein Mann und ich sind hier nur Untermieter. Das war der erste Gruß aus der neuen Heimat von
unserem Rico.

Bis zum nächsten Bericht fröhliche Grüße von Haus zu Haus,
Rico, Jamie, 12 Samtpfoten,
Gisela und Werner