Snow - unschuldig hinter Gittern, wir hofften mit ihm auf seine Rettung ...................und er fand sein Glück !

        

Hallo Frau Bonk und auch alle anderen Mitarbeiter von der Podencohilfe Lanzarote!          05.01.2009

Ich möchte Ihnen ein wenig über unser neues Familienmitglied, Snow, berichten. Vorab sind wir Ihnen allen sehr dankbar, 
dass Sie uns die Chance gegeben haben zu helfen und natürlich vorrangig für unseren kleinen süßen Teddybären Snow.
Als wir Snow am 7.11.08 in Hannover abgeholt haben waren wir ziehmlich aufgeregt. Vor allem hatten wir Herzklopfen,
was da auf uns zu kommt. Als wir da standen mit der überaus netten Mitarbeiterin von Ihnen und versucht haben Snow
aus seiner Flugbox zu holen, war die Freude berechtigt groß! 

   
Er gefiel uns auf Anhieb sehr, obwohl wir erstmal nur seinen Kopf und seine schielenden Augen gesehen haben. Nachdem er sich
weder mit netten Worten noch mit Bestecherchen, wie leckeren Hundekeksen, überreden lies aus seiner Box zu uns zukommen,
schoben wir ihn kurzer Hand aus dem Flughafen an die frische Luft, die ihn doch beflügelte und zum raushüpfen animierte. Endlich
draußen konnten wir ihn richtig betrachten und stellten fest, dass er für einen Rüden sehr klein war...;-) aber für uns gerade richtig!
Auf dem Weg nach Hause saß ich die ganze Fahrt bei Snow auf der Rückbank, was er sehr genossen hat, denn er hörte gar nicht
mehr auf mit mir zu kuscheln! Angekommen machten wir erstmal einen Kennenlernspaziergang mit seiner neuen Freundin Roxy.
Sie verliebte sich auf den ersten Blick, was bei ihm durch die Nakose durch den Flug noch nicht recht ankommen wollte! Roxy
sprang munter um ihren neun Freund herum und die Freude schien schier endlos auch als wir schlafen wollten fanden, die beiden
einfach keine Ruhe;-)!

   
Die nächsten Tage waren sehr interessant, denn wir mussten sehr um seine Aufmerksamkeit kämpfen, die er uns einfach
nicht schenken wollte! Wir sind ja sehr erfinderisch, aber irgendwie klappte es nicht recht. Die Tage machten wir uns
noch auf zu Fressnapf wo der Hübsche erstmal neu eingekleidet wurde und zwar mit einem neuen Geschirr und einer Leine.
Zur Sicherheit kauften wir natürlich auch gleich noch so eine Halsbandtasche für seine Adresse und Marken, damit er auch
immer wieder nach Hause findet oder viel mehr gebracht werden kann.....
Nun ist es schon genau vier Wochen her wo wir Zuwachs bekommen haben und wir sind immer noch glücklich! Herrchen und
Frauchen sind für Snow jetzt kein Fremdwort mehr, ebenso sein eigener Name. Wenn wir ihn rufen kommt er jetzt schon immer
öfter und weiß, dass er Leckerlie oder Schmuseeinheiten bekommt. Das Bei-Fuß wird auch immer besser und das Spielen wird auch
wieder erlernt, denn irgendwie wusste er nicht was das ist. Macht ja nichts dafür sind Martin, Roxy und Franzi jetzt ja da. Mit Katzen
ist er leider immer noch nicht ganz warm geworden, aber unser Kater Kuschel ist hart im nehmen und wir arbeiten auch fleißig dran.
Aber das absolut größte durften wir erst gestern erleben, seit dem Snow bei uns ist.......
Wir konnten ihn bei einem Spaziergang mit Freunden und ihrem Podencomischling Bruno, sowie mit Roxy natürlich endlich ableinen. ;-)
Er ist sogar zurück gekommen, wenn man ihn gerufen hat und oft wollte er sogar nur bei uns laufen, so unter dem Motto: "Wo sind
MEINE Menschen"! Ich war so stolz auf ihn, dass ich ein bissel weinen musste und auch Martin hat sich so sehr gefreut! Er ist mit
den anderen beiden so schön gelaufen und war so mutig auch auf dem Eis.........
Anbei habe ich ihnen einige Bilder geschickt.
Wir danken Ihnen allen unendlich dolle, dass wir Snow jetzt bei uns haben dürfen und auch von Snow Tausend Dank!
Wir möchten vor allem Frau Schwarze unsere Achtung und Bewunderung aussprechen, denn was Sie dort leisten verdient Respekt und 
Anerkennung. Ich habe keine Ahnung wie Sie das alles schaffen. Was wäre Lanzarote nur ohne Sie, gar nicht vorzustellen......
Wir kommen Sie bestimmt auch mal besuchen, wenn wir Zeit und genug Geld haben um Ihnen unter die Arme zu greifen!
Frau Bonk auch Sie sind eine ganz tolle Frau ich danke Ihnen persönlich für Ihre tollen Ratschläge Ihre Zeit und Mühe die ich in Anspruch
genommen habe! Ich danke Ihnen von ganzem Herzen!
Und zu guter letzt selbstverständlich auch allen andern Mitarbeitern der Podencohilfe Lanzarote für Ihren Einsatz, ohne die es solche
schönen Augenblicke zwischen den Hunden aus Lanzarote und ihren neuen Besitzern nicht geben würde, dazu zähle ich auch alle Flugpaten.....
Danke, Danke ,Danke
Liebe Grüße und auf bald Martin, Franzi und SNOW