Die kleine Pam nach ihrer Rettung.....und nun bei ihrer Familie

Hallo Frau Bonk,                                                                                   12.12.2008
 
es ist nun schon eine ganze Weile her aber ich hoffe Sie freuen sich trotzdem darüber, etwas von einem Ihrer Schützlinge zu hören.
Raya (damals Pam) kam im Juli 2007 zu mir.
Anfangs ging es immer wieder drunter und drüber und ich bin Ihnen sehr dankbar, dass
Sie immer ein offenes Ohr hatten und mir gute Ratschläge geben konnten.

Mittlerweile haben wir keine Probleme mehr, denn Raya ist nun schon seit längerem zu Hause angekommen und hat kein Interesse mehr
daran, die Wohnung zu zerstören.
Sie bleibt gut alleine und läuft im Feld ohne Leine. Es macht wahnsinnigen Spaß Ihr beim Rennen und
Springen über die Wiesen und Felder zuzuschauen. 
Meistens sind jedoch die Mäuse interessanter als alles andere und Sie kann sich
stundenlang mit buddeln beschäftigen. Wir gehen regelmäßig auf einen Hundeplatz auf dem sie mit  
anderen Hunden spielen und rennen
kann. Im Juli 2008 haben wir sogar erfolgreich unsere Begleithundeprüfung abgelegt.
       
            
Im Oktober waren wir gemeinsam in Dänemark im Urlaub.
Im Sand zu toben, am Strand zu rennen und die Möwen zu jagen war für
Raya jeden Tag aufs Neue ein riesiger Spaß. Raya ist ein Schatz und ich werde Sie nicht mehr hergeben.
Ich habe Ihnen natürlich
einige Bilder mitgeschickt die Raya bei Ihren Lieblingsbeschäftigungen zeigen. Ich danke Ihnen nochmals für diesen tollen Hund

und wünsche weiterhin alles erdenklich Gute um diesen lieben Wesen zu helfen. Ausserdem wünsche ich Ihnen und Ihren lieben schöne
Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr

 
Liebe Grüße, Michaela Barthelmie
 
PS: Ich schaue regelmäßig auf die Hompage und würde am liebsten alle Hunde bei mir aufbehmen aber das geht nun mal nicht.
      Ich freue mich wirklich sehr darüber das es möglich wurde alle Hunde, die schon zum Tode verurteilt waren, zu retten.