02.04.2009
  
 Liebe Frau Schwarze, liebe Frau Bonk, liebe Flugpaten und alle die noch dazugehören!

Da wir die quirligste und lustigste kleine Maus der Welt mit Kimba bekommen haben, und die tollsten und spannendsten
5Wochen überhaupt hinter uns liegen, kommen wir erst jetzt dazu uns mal zu melden um von Kimbas aufregendem neuen
Leben zu berichten.

Kimba hat uns verraten dass ein alter, weiser Hund in Lanzarotes Straßen einmal zu ihr sagte:"Jeder Hund findet sein
Frauchen und Herrchen die nur für Ihn bestimmt sind - was zusammen gehört findet auch zusammen"- und so ist es wirklich!

Kimba ist ein echter Traumhund und der tollste und süßeste Hund den wir uns hätten wünschen können. Sie ist wie ein 6er im
Lotto und wir für Sie natürlich auch- das erzählt sie uns gerne wenn wir stundenlang kuscheln!!!!!

Am Tag ihrer Ankunft in Stuttgart dachten wir erst man hätte Kimba Aufputschmittel statt Beruhigungsmittel verpasst, sie
konnte weder still halten geschweige den laufen. Viel lustiger fand sie es wie wild an uns hoch zu hüpfen und um unsere Köpfe
zu rennen, laufen macht auch viel mehr Spaß wenn man sich wie ein kleiner Ziegenbock in eleganten Sprüngen vorwärts bewegen
kann!!!!!- meinte zumindest Kimba.

Aber schon am nächsten Tag waren die Nachwirkungen der Reise verflogen und sie hatte ersteinmal vor -mit Vorliebe älteren Frauen
mit dunkelroten Jacken und Hüten- Angst, aber auch vor blonden großen Hunden, ebenso wie vor den lieben Leuten der Müllabfuhr.
Nachdem sie aber jeder mit Leckerlis bestochen hatte und somit in Ihrer Gunst stieg, war auch das noch kaum ein Problem. Nur vor großen
Hunden hat sie leider immer noch etwas Angst. Sie musste ja aber auch schon mit Ansehen- wohl gemerkt aus 2 Metern Entfernung - wie sich
2 Rüden etwas verkeilen und dabei großen Radau machen - dieser Anblick hat sie so schockiert dass Sie wie erstarrt stehen blieb und einfach
wie am Spieß losschrie, natürlich hörte sie damit auch für den Rest des Spazierganges nicht mehr auf, obwohl sie nicht einmal mehr auch nur
ansatzweise involviert war. Aber das ist halt KIMBA wie sie leibt und lebt- ein kleiner Schreihals der auch gerne einfach mal drauf
losschreit wenn in weiter Entfernung ein großer beeindruckender Hund auf sie zurennt, auch wenn dieser dann ganz verdutzt in einiger
Entfernung vor ihr abstoppt, schreit sie einfach eifrig weiter. Rennt er dann weg kläfft sie ihm hinterher als hätte sie ihn vertrieben.
Ja das ist Kimba ein wirklich süßes kleines Mäuschen das sich aber auch gerne selber leid tut und auch gerne einfach mal so vor sich
hinfiepst wenn sie etwas seltsam findet oder ihr langweilig ist......

Da wir aber ausschließlich nur liebe Hunde auf unseren Spaziergängen treffen, die alle mit ihr spielen wollen hat sich ihre Angst auch
schon fast gelegt und sie hat eine besondere Vorliebe für Dobermänner und jegliche Art großer schwarzer Rüden entwickelt. Kimba kann
sich vor Spielpartnern kaum retten und auch wenn sie anfangs Angst hat, legt sich diese doch schnell, wenn Frauchen den fremden Hund
streichelt und ihr sagt dass doch alles okay ist, dann schießt sie wagemutig hervor und spielt bis zum Umfallen.

Kimba ist aber auch wirklich der schlauste Hund der uns je begegnet ist. Sie lernt so wahnsinnig schnell das uns schon bald- nach 5 Wochen!!!!! -
die Kunststücke ausgehen die wir ihr noch beibringen können. Sie ist dann immer ganz aufgeregt und wie ein braves Schulmädchen dass
unbedingt nochmal und nochmal und nochmal zeigen will was sie schon alles gelernt hat. Das tollste aber ist dass sie innerhalb von 5 Tagen
wusste dass sie vor ihrem Fressnapf warten soll bis sie hindarf- damit sie sich nicht immer sofort drauf stürzt wenn der Napf grade noch
auf dem Weg aus der Hand auf den Boden ist. Sie setzt sich dann ganz brav davor und schaut einen erwartungsvoll an bis man ihr mit einem
Nicken zeigt dass sie hindarf. Wow und das als 5 Monate alter junger Hund.

Unser ganzer Stolz ist sie aber in der Hundeschule. Gleich beim ersten Treffen vollführte sie alle Übungen wie ein kleines Streberlein und
noch viele mehr als eigentlich verlangt waren, da Kimba ja schon alles lernen möchte. Dies wird auch auf der Straße nicht verkannt und so kam
es schon oft vor dass uns Leute ansprachen und lobten was für einen tollen, braven und gut erzogenen Hund wir doch haben.

Bei Fuß gehen konnte sie auch schon nach einer Woche und beherrscht sie inzwischen perfekt. Ableinen konnten wir sie schon nach 4 Tagen und
sie kommt sofort wenn man sie ruft. Autofahren klappt auch prima.

Wie gesagt sie ist einfach eine ganz tolle Maus. Kimba ist total anhänglich und verschmust. Stubenrein war sie so ca. nach 2 Wochen wobei
die letzten Male doch immer unsere Schuld waren weil wir nicht schnell genug waren oder kurz einmal nicht hinsahen. Als ihr dann ein kleines
Malheur passierte fing sie danach! an zu jammern- sie wußte wohl dass sie eigentlich draussen machen sollte, konnte es aber nunmal in dem Moment
nicht mehr halten, was ihr sichtlich unangenehm war.

Alles in Allem ist Kimba einfach der perfekte Hund für uns und sie wird mit Liebkosungen und Streicheleinheiten einfach nur so von uns
überhäuft. Ach ja dass sie sich in den Straßen Lanzarotes wohl aber erst einmal selbst durchkämpfen musste merkt man wenn sie anfängt den
Putz von den Wänden zu knabbern !!! Sie ist halt eine schlaue Maus. Sie ist ein total aufmerksamer Hund und sie weiß sofort in welcher
Tasche oder Dose die Leckerlis versteckt sind, sie läuft den ganzen Tag sehr aufgeweckt und mit wachem Blick durch die Gegend was sogar
von vielen Leuten auf der Straße bemerkt wird, die uns daraufhin ansprechen was für einen tollen und schlauen Hund wir wohl haben!!!!!

Ja ja sie ist unser ganzer Stolz!

Nun wollen wir uns aber nocheinmal ganz herzlich bei allen bedanken die uns diesen Engel gebracht haben!!!!!!!!!!!!!! Danke an alle Helfer und
alle Leute die hinter diesem Verein stecken und ihr Leben der Tierschutzarbeit widmen, ohne Sie wäre uns nie unser kleiner Engel begegnet
den wir vom ersten Tag an für den Rest unseres Lebens in unser Herz geschlossen haben und nie mehr loslassen wollen!

Danke vor allem an Fau Bonk und Frau Schwarze!!!!Danke Fau Bonk für die vielen Telefonate die sie mit uns geführt haben und danke Frau
Schwarze dass sie unsere kleine Kimba aufgenommen und versorgt haben! Tausend Dank von ganzem Herzen.

Nicht zu vergessen auch nocheinmal ein Riesen Dankeschön an die Flugpaten die uns unsere Kleine gebracht haben- auch ohne Sie wäre dies
nicht möglich gewesen. Ich hoffe sie freuen sich zu hören wie gut es Kimba bei uns geht und sie haben ja auch ein schönes Foto von ihr mit uns
beiden gemacht am Flughafen. Wir würden uns sehr freuen wenn sie dieses vielleicht auch hierher schicken würden?


Ach ja zu guter Letzt nocheinmal für Frau Bonk :-)
Nein Kimba ist eindeutig keine Dogge und ein kleines putziges Mäuschen. Sie hatte bei ihrer Ankunft ca 45cm Schulterhöhe und jetzt ca 51cm.
Zugenommen hat sie 3 Kilo. Sie ist einfach ein leichtes und filigranes Mädchen. :-)

Oft werden wir angesprochen ob sie ein Rassehund ist weil sie ja so toll aussieht und auch so tolles glänzendes Fell hat- mit diesem glänzenden
Fell kam sie übrigens schon hier an was natürlich nur ihrer tollen Pflege zu verdanken ist Frau Schwarze. Wir machen dann immer gleich
Werbung für Ihre Organisation :-)



Nun aber für heute ersteinmal genug und Bilder kommen noch die nächsten Tage.

Ganz liebe Grüße von Kimba mit ihrer neuen Familie, Tine und Marc