Felipe in der Tötungsstation - kurz vor Weihnachten - nur noch wenige Tage bis zum Tötungstag ....
           
Hallo mein Name ist Elvis alias Felipe,                                                                        20.02.2009


dank der Podencohilfe Lanzarote bin ich der Todesstation entkommen.
Meine früheren Besitzer hatten mich wohl nicht mehr lieb - da ich sehr groß und ungestüm bin. Da war ich nun in der
Todesstation und alles hing davon ab das sich ein Herrchen oder Frauchen findet. Irgendwann kam eine nette Frau und
hat den Leuten dort in der Todesstation Geld für mich gegeben und mich mit nach Hause genommen. Sie hat mich versucht
zu entfilzen mich zum Tierarzt gebracht und mich liebevoll versorgt.
Nein, es sollte noch nicht mein neues zu Hause sein.
Ich wurde in eine Kiste gesteckt und an den
Flughafen gebracht - Gott hatte ich eine Angst.
Nun kam ich am Düsseldorfer Flughafen an -

da stand sie nun meine Má - es war Liebe auf den 1. Blick
       
Ich wusste bei Ihr kann ich jetzt bleiben. Wir mussten noch weit fahren bis wir endlich ankamen.
Hier gibt es schon viel zu tun für mich: Ich muß auf meine Má und Herrli aufpassen, dann sind da noch
9 Pferde die ich "Hüten muß" und auch die Katzen wollen "gejagt" werden. Am Anfang war es anstrengend
und sehr kalt. Um die Umstellung zu überstehen hat mir meine Má eine Jacke von sich angezogen, da ich
frisch geschoren war

    
aber jetzt ist das Fell nachgewachsen und ich habe 5 kg zugenommen - jetzt macht mir der Winter in Deutschland
nichts mehr aus.
Erst hatte ich auch Angst vor den Mistgabeln und Schaufeln - heute zerkaue ich sie ganz gerne mal
- dann schaue ich meine Má mit meinen Rehbraunenaugen an und sie nimmt mich in den Arm und schmust mit mir.


Meine Má kann mir nicht böse sein und ich kann nicht ohne meine Má sein......

Hallo Frau Bonk,

Elvis entwickelt sich prächtig. Er hat zugenommen und fühlt sich sehr wohl bei uns.
Seine Hinterläufe haben jetzt auch schon Muskulatur aufgebaut - er wackelt nicht mehr beim laufen.
Ich denke bis zum Sommer hat sich das alles normalisiert. Sein Fell ist wunderbar nachgewachsen und
Hautprobleme hat er auch keine mehr. Ich möchte mich noch mal bei Ihnen bedanken das Sie sich für mich
entschieden haben und mir "Felipe" gegeben haben. Ein Leben ohne meinen "Scheißer" könnte ich mir nicht
mehr vorstellen.


Gruß
Daniela Speckels