Hallo Frau Schwarze; Hallo Frau Bonk,                                                                            29.08.2010

Jetzt haben wir den ersten Urlaub mit 2 Hunden hinter uns. Es hat alles gut geklappt. Sally und Bora hatten richtig viel Spaß 
Für Sally ist ja alles neu gewesen. Bora kannte ja vom ersten Urlaub die Gegend schon. Sally haben wir ab dem dritten Tag auch frei 
laufen lassen, dadurch hatte sie mehr Ausweichmöglichkeiten gegenüber Fußgängern und Radfahrern wie an der Leine. Anderen Hunden
begegnete 
sie sehr aufgeschlossen, freundlich und immer spielbereit. Sie ist Bora fast bei jedem Schritt gefolgt, nach dem Motto: Was
sie kann, 
kann ich auch. Nur am Watt hatte sie nicht wirklich Interesse im Gegensatz zu Bora. Die fand das richtig gut und hat sich einige 
"Wettrennen" mit Möwen geliefert, die sie natürlich nicht gewinnen konnte. Sally fand es genüsslicher im Sand zu buddeln oder auf 
Krabbenjagd in Strandpfützen zu gehen. Mit den beiden Mädels ist man auch richtig auffällig. Es verging kein Tag an dem man nicht 
angesprochen wurde: "Oh wie süß" oder "wie schön die Hunde sind" oder "sind die nicht aus Spanien?". Der Urlaub hat Sally wirklich
gut getan 
und sie richtig selbstbewusst gemacht. Sie ist auch weitaus nicht so ängstlich, wie wir befürchtet haben. Leider war der Urlaub
für uns 
alle zu kurz, aber der nächste Urlaub kommt bestimmt.
Anbei noch ein paar Bilder von den beiden.
   
Mit freundliche Grüßen
Sally, Bora und Fam. Schneider


Hallo Frau Bonk und Frau Schwarze,                                                                    09.05.2010

hier mal neue Bilder von Bora. im November waren wir in Cuxhaven. Es war ganz schön kalt aber Bora
hatte viel Spass. Im April waren wir in Wilhelmshaven, da war es schon deutlich wärmer und Bora konnte
frei rumlaufen(da es ausser Kaninchen kein anderes Wild gibt). Sie hat es richtig genossen, auch mit anderen Hunden zu
toben und zu rennen. In ihrer Entwicklung hat sie weitere Fortschritte gemacht und hat an Sicherheit gewonnen.
In Wildarmen Gegenden ist es auch kein Problem sie frei laufen zulassen. Dabei hat sie dann Spass mit anderen Hunden.
Zuhause auf dem Hof kann sie sich frei bewegen, ohne auf die Strasse zu laufen da sie eine gefestigte Bindung zu
uns hat.
  
 
    
Mit freundlichen Grüßen
Fam. Schneider und Bora


Hallo Frau Bonk, Hallo Frau Schwarze                                                                     21.12.2009

Liebe Weihnachtsgrüße von Familie Schneider und Bora.
Bora hat sich super eingelebt und taut so richtig auf. Nach 14 ruhigeren Tagen wird das neue Zuhause akzeptiert und sie wird
zunehmend munterer, verspielter und auch sicherer. Sie ist ein ausgesprochen freundlicher Hund und möchte mit allen spielen,
egal ob Mensch oder Hund. Wir haben nun mit der Hundeschule begonnen und das Clickertraining entdeckt. Bora ist sehr gelehrig
und arbeitet super mit. Nach dem Training ist sie total erschöpft und möchte nur noch schlafen.

    
Im Haus ist sie kaum zu merken (was die Fotos beweisen). Draussen dreht sie so richtig auf, wobei wir sie noch nicht frei laufen lassen
könne und manchmal ist die Schleppleine einfach zu kurz. Wir haben in der Nähe einen eingezäunten Freilauf wo sie uns ihr Potenzial der
Bewegungsfreude dann richtig zeigt. Kleine Bälle regen ihr Intresse nicht, wir mussten extra einen Fußball kaufen mit dem sie so richtig losfegen kann.

    
Manchmal sind aber auch die langen Beine mehr Hindernis wie Hilfe wenn sie bei uns durch den Garten fegt. Mit Bora haben wir eine ganz
tolle Hündin bekommen mit der wir sicherlich noch viel Spass und Freude haben

werden. Wo wir noch üben müssen ist das alleinebleiben. Bora hat durch Familie Kessler eine gute Grunderziehung bekommen und uns dadurch
einiges erleichtert.


Viele Grüße
Familie Schneider