Liebe Frau Bonk,                                                                                                           11.11.2009

Bea ist in Berlin gut angekommen. Das erste Treffen mit Oskar fand auf der Straße statt. Bea war etwas ängstlich, weil Oskar sie
sehr stürmisch gegutachtet hat. Nach der Frage ob er sie behalten möchte, hat er sich vor lauter Freude fast überschlagen. In der
Wohnung hat er sie dann nicht so arg bedrängt. Sie durfte sich ihr neues Heim in Ruhe anschauen. Meine Frau setzte sich mit Bea
auf das Sofa, was Oskar gleich dazu bewegte neben Bea zu springen um ihr ein Küsschen zu schenken. Er ist sehr auf Beas Wohl bedacht.

     
Nach dem ersten Tag wurde Bea auch gegenüber Oskar immer zutraulicher. Inzwischen sind beide unzertrennlich und ich denke,
dass Oskar den Verlust seines großen Bruders Ben auch mit Beas Hilfe überstanden hat. Es herrscht wieder Freude und Bea half
auch uns über den Schmerz hinweg.
Sie ist ein kleiner Sonnenschein. Unseren Garten mag Bea sehr und spielt dort gerne mit dem Ball.
Oskar und Bea passen sehr gut zusammen, es war die absolut richtige Entscheidung.


Will mir hier jemand den Sessel streitig machen?

Hier kann man sich überall wohl fühlen.

Wir warten auf den Spaziergang

Schläft sie wirklich?

Hier riecht es nach frischen Brötchen!

Wir erkunden den Garten

Viele liebe Grüße

Harald u. Beate mit Bea u. Oskar