Vivo ist einfach nur arm und tieftraurig. Er wurde von einem Jäger aus der Tötungsstation geholt und was passierte - nun hängt der wunderschöne Podenco an einer kurzen Kette und leidet Tag für Tag. Eigentlich möchte dieser Mensch Vivo gar nicht behalten und sich auch nicht um ihn kümmern, aber er ist auch zu feige ihn im Tierheim abzugeben. Eine Frau mit Herz hat unsere Tierschützerin vor Ort um Hilfe gebeten und wir suchen nun ganz ganz dringend ein verlässliches Zuhause bei Menschen die Vivo zeigen, dass nicht alle Zweibeiner schlecht sind. Dass es Menschen gibt, bei denen der Hund zur Familie gehört und die Liebe und Fürsorge schenken. Vivo ist erst ca. 1,5 Jahre jung (Stand: 04.12.2018) und hat sich seine Liebenswürdigkeit trotz der schlechten Behandlung bewahrt. Er ist dankbar für jede Minute die man ihm widmet und wir wünschen uns so sehr, dass er bald glücklich werden darf. Vivo kann sofort ausreisen und geimpft, gechipt und kastriert bei seiner neuen Familie einziehen.