Talua in der Todeszelle auf Lanzarote ist nun im Glück !
 
   

TRAURIGE NACHRICHTEN VOM 07.09.2016
Liebe Lucia, ich darf dir nachträglich alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag wünschen.
Hab es gestern total verschwitzt....bin Mal wieder zuviel am Weinen...
Mein geliebter Talua Bär ist am 12 August verstorben. Bärchen hatte Knochenkrebs. Er fehlt mir so sehr! Konnte es noch nicht mal auf FB posten - Fotos raussuchen geht noch so gar nicht...
27.06.2016
Liebe Lucia, liebe Margarethe,

höchste Zeit euch Neuigkeiten über Talua zukommen zu lassen. 4,5 Jahre ist Talua nun bei mir und ich genieße jede Sekunde mit diesem wundervollen Hund. Er ist ein großes Geschenk, ein Herzenshund wie ich mir ihn nicht besser wünschen könnte. In den letzten Monaten, hat sich bei mir  der Gedanken des Abschieds eingeschlichen. Wahrhaben möchte ich es nicht und doch sind Taluas Schritte langsamer geworden, er tut sich manchmal schwer beim Aufstehen und es ist nicht zu übersehen dass seine Jugend vorbei ist. Jeder Tag ist ein Geschenk und unsere noch verbleibende gemeinsame Zeit werde ich so bewusst wie möglich genießen. Dankbar sein für jeden Moment den wir zusammen genießen dürfen, seine Lebensfreude spüren, seine Gutmütigkeit und seine Stärke bewundern.

Welche wunderbare Seele wohnt in diesem Hund, jeden Tag darf ich das neu erfahren seine Gutmütigkeit erleben, seine ganz besondere Art überall Frieden zu bringen. Egal ob bei Mensch oder Tier. Talua liebt alles und jeden und ich staune über die Entwicklung dieses Herdenschutzhundes, sagt man ihnen doch manchmal nach, dass sie nicht ganz so leicht zu händeln sind. Auf Talua kann ich mich in wirklich in jeder Situation zu 100% verlassen, nichts bringt ihn aus der Ruhe, alles wird von ihn mit Bravour gemeistert. Er hat sich mit seiner ganz besonderen Art zum Liebling der Nachbarn entwickelt, hat einigen Menschen welche Angst vor Hunden hatten, verholfen Hunden nun angstfrei zu begegnen. Sogar Menschen welche Hunde nicht mögen, konnte das Bärchen für sich gewinnen.
   
Hätte wir Menschen all das Potential und würden es auch umsetzen so wie Talua, dann wäre unsere wunderschöne Erde paradiesisch.

Liebe Lucia, liebe Margarethe, ich möchte mich nochmals von ganzem Herzen für euer Vertrauen bedanken. Talua ist glücklich und ich möchte keine Sekunde mit ihm missen. Wie sehr liebe ich dieses Bärchen, er ist einzigartig und ganz was besonderes für mich.

Ein paar Fotos von Talua schicke ich euch mit - für einen kleinen Einblick in sein Leben.

Herzliche Grüße und fühlt euch umarmt
Renate
Liebe Lucia,                                                                                                                                                                      08.08.2013
endlich Sommer ! Ich freu mich ja immer wenn das Thermometer die 30- Grad-Grenze überschreitet, meine drei Fellmonster natürlich weniger...
Insofern sind wir ganz oft am See zum schwimmen und auch der Gartenteich hat jetzt Hochsaison und wird von meinen 3 weißen Wuschels fleißig genutzt.
Für Talua und mich ist es der zweite Sommer den wir gemeinsam verbringen dürfen, mit jedem Monat wächst mir diese wunderbare Fellnase mehr ans Herz – er ist was ganz besonderes und weiß genau wie sehr ich ihn liebe!!!
   
   
Ein paar Eindrücke schicke ich dir mit !
Ganz lieben Gruß
Renate
Lassen Sie sich diesen Auszug aus Talua's Leben nicht entgehen - klicken Sie hier !

31.12.2012

Liebe Lucia, liebe Margarethe,

Talua ist nun seit 1 Jahr mein drittes tierisches Familienmitglied, für kein Geld auf dieser Welt würde ich ihn wieder hergeben!

Oft denke ich mir, welches großes Glück ich doch hatte so ein fantastisches Tier im Tierschutz zu finden und würde am liebsten aller Welt sagen: "Hey Leute, legt eure Ängste bzgl. Tieren aus dem Tierschutz zur Seite, sie sind so unendlich dankbar und die treuesten und tollsten Gefährten die man sich vorstellen kann. Es ist wunderbar zu sehen, wie sie Vertrauen fassen und aufblühen und all das Gute, das man ihnen tut, tausendfach zurück geben."
   
   
Den heutigen Tag möchten wir nutzen um Fotogrüße zu schicken und wünschen allen Zwei- und Vierbeinern alles Gute, Gesundheit und viele freudvolle Momente für das neue Jahr 2013.

Herzliche Grüße

Renate mit Anjo, Choji und Talua
Liebe Lucia,                                                                                                                                                   10.08.2012

Talua hat nicht mehr an Körpergröße zugelegt nur sein Fell wird nach wie vor immer länger und länger, er hat sich zu einem richtigem Fellmonster entwickelt;-) Bei uns läuft alles bestens, es wird mehrmals am Tag im Teich gebadet, die Waschmaschine läuft auf Hochtouren und mein Staubsauger wird wohl bald den Geist aufgeben, bei so viel Arbeit:-)
 
  
Nichts von alldem möchte ich missen, ich liebe sie, meine 3 arbeits- und zeitintensiven vierbeinigen Racker:-)

Bitte grüße mir Margareth ganz ganz lieb !

Herzlichen Gruß
Renate
Liebe Margarethe,                                                                                                                                         04.06.2012

ich habe das Bedürfnis dir ein paar Fotos von Talua meinem friedlichen Bären zukommen zu lassen.

Talua hat sich zu einem wunderschönem Hund mit traumhaften Charakter entwickelt. Er ist ein wahrer Sonnenschein und meine drei Rüden sind zu einem super Rudel zusammengewachsen.
    
      
Liebe Margarethe ich bedanke mich noch mal ganz herzlich für dein Vertrauen das du in mich kleine Menschenfrau und Talua hattest, wir beide sind ein Dreamteam:-))) und keiner der uns zusammen  erlebt, kann was anderes behaupten:-)

Danke, für deinen unermüdlichen Einsatz für unsere Tierfreunde, du hast meine ganze Hochachtung für die Arbeit die du machst, würde es mehrere solche Menschen wie dich geben, sähe unsere Welt vermutlich ganz anders aus und wir könnten alle, egal ob Tier oder Mensch, in Frieden und Liebe zusammen leben!

Einen ganz herzlichen Gruß und eine liebevolle Umarmung in Gedanken sendet dir

Renate mit ihren Lieblingen
Anjo dem Kaiser, Choji-Celino dem kleinen Prinzen und Talua dem Bären:-)

Aus Talua ist ein wunderschöner Rüde geworden, ein wahrer Sonnenschein auf vier Pfoten:-)
März 2012
Talua hat mit einem seiner Leidensgenossen aus Lanzarote (KITTO) einen wunderbaren Tag verbracht !
   
     
Die Familienzusammenführung ist abgeschlossen und es ist einfach nur wunderbar zu sehen wie Talua im bestehenden Rudel aufgenommen wurde und sich eingefügt hat.....
   
 
Juchee, ohne Maulkorb ist das Spielen noch viel lustiger !
   
Liebe Lucia,                                                                                                                          15.01.2012
 wir haben super Fortschritte gemacht, Talua und mein Jungspunt Choji (bald 16 Monate alt) sind seit heute dicke Freunde:-)))  Ich habe heute Talua und Choji das erste Mal gemeinsam frei laufen und spielen lassen. Die zwei mochten sich auf Anhieb, haben sofort Freundschaft geschlossen und  gespielt bis sie nicht mehr konnten! 
   
   
Mit der Zusammenführung mit meinem ältern Rüden Anjo warte ich noch ein wenig, er durfte heute nur zusehen - ich schätze aber, dass es nicht mehr lange dauern wird bis ich  beide getrost aufeinandertreffen lassen kann... eines nach dem anderen:-)  Ich habe soviele Fotos von Talua`s und Choji`s ersten Begegnung gemacht, ich weiß gar nicht welche ich dir schicken soll - ich schicke dir einfach mehrere damit du dir selber einen bestmöglichsten Eindruck von dem ersten Treffen machen kannst.

Überzeuge dich selbst:-))) Talua habe ich sicherheitshalber noch den Maulkorb anlassen, nicht wegen der Hundebegegnung sondern wegen der Menschen die hier auch spazieren gehen, ich wollte auf Nummer sicher gehen, nicht, dass Talua meint er müsse seinen neuen Freund und mich beschützen:-)

Die Rangordnung zwischen den beiden wurde beim Spiel auch schon offensichtlich, Talua steht in der Rudelordnung über Choji:-) Mein weißer Schäferhund hat keine Probleme damit und freut sich über seinen neuen Spielpartner:-)
Ich finde, bei dem Foto wo Talua alleine abgebildet ist, sieht man, wie glücklich der große Bär ist...ich freue mich so für ihn!!! An Margarethe habe ich die Fotos sowie Email schon gesandt -  gerne kannst du ein paar dieser Eindrücke ins Web stellen lassen:-)

Ganz herzliche Grüße
Renate mit Anjo, Choji und Talua
Liebe Lucia,                                                                                                                            29.11.2011
das sind die Zeilen mit den Fotos die ich gestern dir und Margarethe verschickt habe, ich leite sie heute unverändert weiter:-)

Was ist in der Zwischenzeit passiert...
 

Talua durfte sich mit unserer Hundefreundin Nanouk durch das Pergolagitter beschnüffeln. Ganz wohl war Nanouk nicht dabei und Taluas Verhalten war für mich auch nicht ganz eindeutig - sicherheitshalber sind wir dann im ca. 50 Meter Abstand "miteinander" spazieren gegangen:-))) so kann Talua sich an neue Hunde gewöhnen und darf lernen trotzdem bei!!!  Frauli an der Leine zu gehen und nicht umgekehrt:-)))

Nach anfänglichem Sträuben und ich will da jetzt unbedingt hin (das Bärli hat großen Power - sein 46 Kg Frauli Gott sei Dank nicht weniger) hat sich Talua seinem "Schicksal" gefügt und ist brav neben mir hergetrabt:-)

Er hat ein großes Machogehabe, noch mehr wie Anjo, sein Scharren nach seinen Geschäften übertrifft alles was ich bis jetzt gesehen habe. 

Gestern sind wir noch über die Wiesen am Radweg entlang Richtung Kapelle gelaufen - Talua schaute ganz stolz über den Attersee - so als wollte er sagen "mein Reich" und dann lief er los, das Gefühl das ich bei ihm wahrnahm war: endlich Freiheit, endlich laufen, laufen, laufen - stolz wie ein König und voller Glück:-)))

So sind wir dann beide gelaufen bis Frauli außer Puste war - überraschenderweise ließ sich Talua von mir schnell wieder einbremsen und wir konnten ohne Probleme die Richtung wechseln und unseren Heimweg antreten:-)

Heute waren wir auch schon eine kleine Runde spazieren und er hört schon immer öfters auf "komm". 

Ja, liebe Lucia das war es erst mal, weitere Fotos und Berichte folgen, hoffe wir finden bald einen Fotografen - die Woche über bin ich ja mit meinen drei Riesenbärlis alleine im Haus.

Ganz liebe Grüße
Renate mit Anjo, Choji und Talua

Liebe Lucia, liebe Margarethe,                                                                                                      29.11.2011

gestern habe ich Talua am Flughafen abgeholt und bin mit ihm in sein neues Zuhause gefahren.

Ca. eine 3//4 Stunde nach Ankunft im neuem zuhause sind diese Fotos entstanden – ich finde sie sprechen für sich.

Talua zeigt volles Vertrauen, kuschelt sich an, sein für ihn ja unbekanntes Frauli, und lässt sich streicheln, kraulen, die Zähne anschauen (da müssen wir wohl einiges machen), die Augen auswaschen, er möchte sein Bauchi gekrault haben und genießt alle  Aufmerksamkeiten in vollen Zügen. 

Talua ist ein Traumtier, er ist sofort als ich das Gitter geöffnet, habe aus der Box raus und frei von Ängsten und Unsicherheiten auf alles Neue zugegangen – er zeigt ein sehr offenes Wesen. 

Nach dem Fressen hat er mich sofort zum Spielen aufgefordert, er springt dann wie ein Steinbock seine Augen leuchten, er war ganz außer sich vor Freude und ich musste ihn  einbremsen, bevor sein ganzer aufgestauter Power mit ihm durchgeht.

Wir werden sobald es geht, viel unterwegs sein um seine angestaute Energie abzubauen.

Anjo und Choji, meine zwei anderen Rüden, wissen natürlich, dass Talua da ist, sie durften allerdings am ersten Abend nur Tür an Tür Kontakt aufnehmen und es gab erfreulicherweise ein Schwanzwedeln und ein „Frauli lass uns doch rein zum Neuankömmling.

Am ersten Morgen wurde ich überschwänglich von Talua begrüßt, die drei Rüden durften sich durch eine Glastür das erste Mal sehen. Auch da gab es kein Knurren, zwar ein kurzes unsicheres Bellen von meinem Jungspunt Choji, was dann aber gleich in freundlichem „lass mich zu ihm“ umschlug.

Trotz sehr gutem Verlauf, werde ich das Zusammenführen des Rudels sehr langsam angehen und ihnen viel Zeit geben, sich ohne direkte Begegnung aneinander zu gewöhnen – bei drei Rüden dieser Größe möchte ich so wenig wie möglich riskieren.

Am ersten Morgen nach Ankunft durfte Talua mit Gurt und Halsband gesichert, seinen eingegrenzten Freilauf verlassen. Leider gibt es keine Fotos davon weil ich alleine im Haus war, zu schade. Der weiße Bär war soooo stolz und glücklich, wäre natürlich sofort losgedüst um alles zu erkunden, hat sich aber für das erste Mal sehr gut von mir lenken lassen. So sind wir dann mit Wurststückchen ausgestattet los und haben kurz (10 Minuten) die Nachbarschaft  erkundet. 

Es gab null Probleme, Talua ist ohne Protest wieder ins Haus und hat sich dann ausgiebig von mir streicheln lassen.

Den zweiten Gassigang zu Mittag habe ich dann schon auf eine halbe Stunde ausgedehnt. Es ging durch Wiesen und Wälder, der weiße Bär war soooo glücklich und Frauli sooo stolz weil alles wunderbar geklappt hat:-) Leider gibt es davon auch keine Fotos da wir alleine unterwegs waren:-(

Anschließend habe ich angefangen sein Fell in Ordnung zu bringen und ihm immer wieder zu verstehen gegeben, dass Bürsten nicht zum spielen da sind:-) das wird noch länger dauern bis aus Talua wieder ein sauberer gepflegter Hund wird. Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für diesen tollen Hund bedanken – er ist ein Traum! Es ist als ob er immer bei mir gewesen wäre, wir waren von Anfang an mit unseren Herzen verbunden, seiner- und meinerseits! Mein Gefühl das ich hatte, als ich seine Fotos das erste Mal im Internet sah, hat sich bestätigt – er ist mein zweiter Seelenhund – ich bin so froh, dass wir uns wieder gefunden haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle die dazu beigetragen haben
Renate Braunhofer