25.03.2012
Hurra, Benjamin hat es (fast) geschafft!
Nachdem Benjamin sich die ersten 10 Tage nicht hat anfassen lassen und allen Leckerchen widerstanden hat sind wir nun so weit, dass er an der Leine gehen kann. Er hatte panische Angst vor der Leine, vor fremden Menschen, Kindern und auch sonst eigentlich vor allem. Mittlerweile geht er richtig gerne spazieren. Dabei ist er noch sehr aufgeregt und macht außerhalb des Gartens auch noch nicht Pipi aber jeden Tag werden unsere Spaziergänge länger. Es hat wirklich sehr, sehr viel Geduld gekostet sein Vertrauen zu gewinnen aber es hat sich gelohnt. Benjamin ist ein ganz toller und lieber Hund. Als nächstes werden wir Autofahren üben und dann geht es in die Hundeschule.
Ich bin so froh, dass ich ihn habe. Tolle unterstützung hatte ich auch durch Frau Bonk und Frau Killing.
Daniela Sander in Kamen